Mit mehr „PS“ auch ohne Führerschein – neues aus der Sportbootewelt

 Führerscheinfreiheit bis 15 PS

Die neue Regelung, nach der Boote bis zu einer Leistung von 15 PS (11,03 KW) ohne amtlichen Sportbootführerschein gefahren werden dürfen, ist mit Wirkung vom 17. Oktober 2012 in Kraft getreten. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist nicht vorgesehen.

Die Regelung gilt auf allen Bundeswasserstraßen (binnen- wie seewärts) mit Ausnahme des Rheins. Welche Wasserstraßen zu den Bundeswasserstraßen gehören, ist dem Bundeswasserstraßengesetz zu entnehmen. Bei Unklarheiten geben die regional zuständigen Wasser- und Schifffahrtsämter Auskunft.

Im Binnenbereich gilt grundsätzlich ein Mindestalter von 16 Jahren. Im Seebereich gilt das Mindestalter von 16 Jahren erst ab einer Motorisierung von mehr als 3,68 KW/5 PS. Es bleibt damit bei der bisherigen Regelung, nach der im Seebereich auch Kinder und Jugendliche Boote bis 5 PS unter Aufsicht führen dürfen.“[1]

 

 



[1] http://www.bvww.org/detail-news-startseite.html?tx_bvwwnews_pi1%5Buid%5D=1059

Quicksilver QS 505 Activ + Mercury F 50 ELPT EFI

Das Activ 505 Open vereint Form und Funktion gleichermaßen. Sportliches Styling, herausragende Eigenschaften und ein guter Preis heben es von der Konkurrenz wohltuend ab.

Und das mit der größten Swimming-Plattform in der Kategorie.

Wie wäre es mit den integrierten Rutenhalter mit etwas Licht zu angeln?  Oder haben Sie Spaß auf dem Wasser dank des optionalen Wasserski-Mastes oder einfach nur das Cockpit zum Cabrio umzubauen und dann in der Sonne Lounge entspannen entspannen?

Alles möglich mit dem Quicksilver QS 505 Activ – ideal motorisiert mit dem Mercury F50 ELPT EFI.

Wenn Sie Fragen haben oder eine Besichtigung wünschen, dann sind Sie bei uns richtig – Marine Olbermann in Köln!

Sportbootführerscheingrenze von 5 PS auf 15 PS angehoben

Der Deutsche Bundestag hat am 26.1.2012 beschlossen, dass die Grenze, ab der eine Führerscheinpflicht für Sportboote gilt, von 3,68 kW (5 PS) auf 11,4 kW (15 PS) erhöht wird. Wann die Regierung diesen Beschluss umsetzt, ist noch nicht bekannt. Zugleich begrüßt der Bundestag die von der Regierung angekündigte Reform der Sportbootführerscheinprüfungen.

( Foto: Mercury )

Marine Olbermann berät Sie selbstverständlich gern beim Kauf eines zu Ihnen passenden Sportbootes!

Mercury Spitfire Identity – das Geheimnis maximaler Beschleunigung Ihrs Bootes

Mercury Propeller logoMaximieren Sie die Beschleunigung und Leistung Ihres Bootes. Die Wahl des richtigen Propellers ist entscheidend für die beste Leistung Ihres Bootes. Wir bieten mehr Propellermodelle als sonst jemand: Aluminium-, Stahl-, 3-, 4-, oder sogar 5-Blattpropeller für Freitzeit- und Wettkampfboote.

Das Flo-Torq II Kit ermöglich Ihnen Mercury propellers auf Motoren verschiedener Hersteller zu installieren. Egal welcher Marke Ihr Motor angehört: Sie werden immer den richtigen Propeller in unserer breiten Auswahl finden.

Propeller Selector

Besuchen Sie den Prop Selector um in 4 einfachen Schritten den richtigen Propeller für Ihr Boot und den Einsatzbereich Ihres Bootes zu wählen.


SpitFire

Schon wieder hat Mercury Propellers neue Standards in Sachen Design und Entwicklung gesetzt. Sie müssen keine Wahl zwischen höchster Endgeschwindigkeit und Beschleunigung treffen: Mit Spitfire haben Sie beides!

Das Geheimnis der Spitfire-Leistung ist das Vierblatt-Design. Vier Blätter ermöglichten es den Ingenieuren bei Mercury Marine die Blattoberfläche zu vergrößern und dabei den Durchmesser gering zu halten, so kann der Propeller schnell drehen und ermöglicht eine raschere Beschleunigung.

  • Spitfire Propeller sind ideal Fischerboote mit tiefen V-Rumpfen ausgestattet mit Außenbordmotoren von 25 PS bis zu 125 PS.
  • Spitfire Pontoon: Der beste Pontoon Propeller im Mercury Angebot für Pontoon Boote mit Außenbordmotoren von 40-60 PS oder 75Ps bis 125 PS.

Neues Gewinnspiel von Mercury!

Mercury Deutschland veranstaltet zum ersten Mal ein Gewinnspiel, an dem Endkonsumenten teilnehmen können. Diese müssen sich einfach nur
einschreiben, die Frage richtig beantworten, die Bestätigungsmail
ausdrucken und zur Boot nach Düsseldorf mitbringen.

Gewinnen Sie einen Testtag mit André Schürle und seinem Team Germany Racing!

Besuchen Sie auf der Boot in Düsseldorf den Stand von Mercury mit Ihrer Antwort und gewinnen Sie! Halle 9, Stand D25!

Viel Erfolg!

Weltpremiere, das neueste Model aus der Quicksilver Familie, Activ 705 Cruiser geeignet Mercury/Mercruiser Motoren

Besonders geeignet ist dieses neueste Modell von Quicksilver für folgende Motoren:

  • F  150 XL EFI Mercury 4-Takt EFI +
  • F 150 XL Verado Mercury 4-Takt Supercharged EFI
  •  F 175 XL Verado Mercury 4-Takt Supercharged EFI
  •  F 200 XL Verado Mercury 4-Takt Supercharged EFI
  •  MCM 3.0L TKS MerCruiser Benzin-Innenbordmotor (inkl. Batterie)
  •  MCM 4.3L MPI MerCruiser Benzin-Innenbordmotor (inkl. Batterie)
  •  MCM 4.3L MPI FWC MerCruiser Benzin-Innenbordmotor (inkl. Batterie)
  •  MCM 4.3L MPI (EC) MerCruiser Benzin-Innenbordmotor (inkl. Batterie)
  •  QSD 2.0 170 Diesel Innenbordmotor (inkl. Batterie)

Olbermann stellt den neuen Mercury 150 FourStroke Außenbordmotor vor

Jetzt bestellbar und ab Januar lieferbar – der neue Mercury 150 FourStroke Außenborder:

Die Deutschlandpremiere wird Ende Januar dann auf der Boot 2012 in Düsseldorf stattfinden.

Marine Olbermann stellt an dieser Stelle schon einmal die wichtigsten Daten vor:

Mercury bietet mehr als mancher Konkurrent:

  • kleinste Package Größe
  • leichtester Motor seiner Klasse
  • einfache Handhabung
  • Langlebigkeit
  • Wendigkeit

Mercury legt hierbei besonders Wert auf:

  • hohe Qualität,
  • Funktionalität
  • Benutzerfreundlichkeit

Einfachheit, Zuverlässigkeit und Kombination von Funktionen bieten einen Wert, die den Mercury F150 zur ersten Wahl machen.

ECKDATEN:

3.0L, 2-Ventil Plattform:
Großer Hubraum für mehr Fahrspass:
• Vergleichbare Motoren haben bis zu 250 PS
• Grosses Drehmoment, starke Leistung
• Grösster Hubraum in seiner Klasse

2-Ventil Zylinderkopfdesign
• Höhere Leistungsfähigkeit im Ventiltrieb
• durch Rollenschlepphebel im Gegensatz zu konventionellen
• Ventiltrieb vom F150

18% weniger Bauteile als ein Yamaha F150
• Hauptsächlich im Ventiltrieb und Ladesystem

Ultra-heavy-duty Spiegelbrackets:
• 22% Gewichtsersparnis im Vergleich zum Yamaha F150
• Leichtester Motor in seiner Klasse

Unterwasserteil mit 4.9” Durchmesser für längere Haltbarkeit:
• Großes Unterwasserteil wie bei Motoren der 300 PS Klasse
• Robustere Bauteile im UW-Teil als ein Yamaha F150

Fragen? Weitere Infos? Dann rufen Sie uns an – Marine Olbermann: 0221-9318180 oder schauen Sie auf Marine Olbermann.

Propeller und Motor – die richtige Kombination ist wichtig

Nicht nur die Leistung des Motors beeinflusst die Performance Ihres Bootes, sondern auch der passende Propeller. Das wissen auch die Leute von Mercury Marine und haben folgenden praktischen Online Selector ins Netz gestellt:

Dieser praktische Propeller Konfigurator ermöglicht es Ihnen in nur 5 Schritten den richtigen Propeller für Ihren Motor und Ihr Boot zu finden!